Latest news

LiebesgrüßeGroßes wirft seine Schatten voraus. Hier gibt es eine exklusive Coverpreview meines Bandes LIEBESGRÜSSE AUS ARKHAM. Der Band wird rechtzeitig zum Marburg Con, am 23. April 2016 erscheinen. Herausgegeben von Eric Hantsch in seiner exklusiven Edition CL, als wunderschönes Hardcover – ein Pflichtkauf für bibliophile Narren. Noch dazu der erste Band mit Erzählungen, seit dem 2006 erschienenen NOVALIS’ TRAUM. Das Buch beinhalten ausnahmslos Erstveröffentlichungen aus meiner Feder. Illustriert wurde es von Thomas Hofmann, der sich in seinem Blog bereits wohlwollend darüber geäußert hat, so dass ich ihn hier dreist kopiere, wo er sicherlich nichts dagegen hat:

“Diese Sammlung von Erzählungen habe ich vorab als Manuskript gelesen, weil ich ein paar Bilder dazu erstellen sollte. Das Buch wird in der Edition CL erst erscheinen (sicher im April, zum Marburg-Con). Ich kann aber jetzt schon mit Fug & Recht behaupten: Es lohnt sich zu lesen!
Wie der Titel schon andeutet, bewegen wir uns im Gerne der Weird Fiction, des gepflegten Grusel, wo auch mal handfeste Monster um die Ecke schauen, bzw. aus den Weiten des Alls die Erde besuchen, direkt in die Hirne der geplagten Protagonisten eindringend.
Was die Stories verbindet, sind die besagten „Liebesgrüße aus Arkham“, Grußkarten aus der Lovecraft’schen Metropole im dunkelsten Winkel von Neu England; sie haben eine ähnliche Funktion wie die fiktiven Bücher „Der König in Gelb“ oder das Necronomicon: Wer darin liest, verfällt dem Wahnsinn, oder schlimmeren Zuständen zwischen dem infernalischen Hier und Heute und einem apokalyptischen Jenseits.
Die Stories beginnen dabei meist durchaus irdisch und das kosmische Grauen wird nur angedeutet, entfaltet sich dann mitunter tödlich, splattrig oder aber einfach rätselhaft. (Mir gaben die Geschichten auf jeden Fall genügend Inspirationen für Grafiken, die dann nicht immer 100%ig das wieder geben, was da geschrieben stand.)
Ein gehörige Portion Horror bezieht Tobias aus der Zeit – das hat mich fast noch am meisten überzeugt. Die Zeit spielt oftmals im Titel der Stories schon eine große Rolle, natürlich auch in den Geschichten selbst: Zeit im Stillstand, Zeit-Reisen, Zeitverwerfungen – große Klasse! Gekonnt hat der Autor hier SF-Ideen in seine ansonsten klassisch anmutenden Weird Fiction Stories eingeflochten.
Arkham selbst kommt als Schauplatz eher nicht vor, dafür andere seltsame Orte, die Tobias sozusagen in die Geografie des Weltatlas unheimlicher Orte einfügte: eine Welt unterhalb der Erdoberfläche: Merphatoris, Orte im sonnenverbrannten Sizilien, versteckte Nester in England, Sagunth, die Stadt der Träume. Dabei lässt der Autor eigene Reiseerlebnisse einfließen und knüpft damit an Texte aus Jörg Helbigs Fledermaus / Der lachende Totenschädel an.
- eigentlich ohne Wertung, aber wenn Ihr mich fragt: 10 / 10 Punkte!”

Aktuell überprüfe ich die Satzdatei und kann es kaum erwarten, bis ich im April mein Belegexemplar in Empfang nehmen werde. Auf dem diesjährigen Marburg Con werde ich das Buch präsentieren und stehe den Leserinnen und Lesern wie immer persönlich für ein Gespräch zur Verfügung. Das Buch ist von Thomas Hofmann und mir signiert, aber ich schreibe auch gerne ein paar persönliche Worte in den Buchdeckel.

Das Buch wird auf 100 Exemplare limitiert sein. Wer sich ein Exemplar sichern möchte, es jedoch nicht nach Marburg schafft, der kann sich direkt an Eric Hantsch über die Website seiner Edition CL wenden: https://cthulhulibria.wordpress.com/

6155244_origLiebe Leser (vor allem jene, die sehnsüchtig auf die Printversion meines Romans TOTGETRÄUMT warten):

Wie der Oldigor Verlag mittlerweile auch auf seiner Homepage verlauten lässt, stellt der Verlag zum 15. Januar 2015 seinen Betrieb ein.

Dort heißt es: »Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unser Verlag zum 15. Januar 2016 schließt! Die Veränderungen in der Buchbranche lassen uns leider keine andere Wahl. Wir möchten uns bei allen Lesern bedanken, die uns über 5 Jahre die Treue gehalten haben. Vielleicht lesen wir uns an anderer Stelle wieder.«

Das heißt, dass das E-Book von TOTGETRÄUMT ab dann nicht mehr erhältlich sein wird und die Printversion nicht, wie zuletzt angekündigt, im Januar erscheint.

Natürlich werde ich mich, bzw. meine Agentur sich darum kümmern, dass das Buch bei einem anderen Verlag veröffentlicht wird. Nur wann, wo und wie, das lässt sich jetzt natürlich nicht im geringsten voraussagen.
Das sich dies alles so entwickelt hat, ist schade, denn TOTGETRÄUMT ist wirklich eines meiner Herzensprojekte, eines dieser Bücher, die man schreiben muss! Und ich habe mir gewünscht, dass es viele Leser findet. Das wird auch noch der Fall sein – da bin ich zuversichtlich. Wir müssen alle eben nur ein wenig Geduld haben.

Aber es ist ja noch einiges in der Pipeline, das dieses Jahr seinen Weg zu meinen treuen (und hoffentlich auch ein paar neuen) Lesern finden wird. Nur werde ich mich ab sofort ein wenig in Zurückhaltung üben, was Buchankündigungen angeht. Von daher hülle ich mich in Schweigen, bis die nächste Veröffentlichung konkret wird und arbeite bis dahin weiter an meinem neuen Roman, wenns recht ist ;-)

Wir lesen uns!

6155244_orig… wünsche ich euch allen!

Das Jahr 2015 ist endlich vorüber. Es gab Highlights und Dinge, die wir lieber nicht erlebt hätten. Vor allem im Weltgeschehen. Sich darüber zu äußern ist heutzutage nicht einfach, denn egal, welche Meinung man vertritt, irgendjemand fühlt sich dadurch gehörig auf den Schlips getreten. Ich wünsche mir daher für 2016 neben Gesundheit und Glück vor allem eines: Frieden!

Das Jahr 2016 verspricht veröffentlichungsreich zu werden, denn vieles, was bereits 2015 hätte erscheinen sollen, ist auf 2016 verschoben worden. Laut Verlag soll bereits im Januar die Printausgabe von TOTGETRÄUMT erscheinen.

Auch in den Startlöchern steckt die Horrordilogie DIE WURZELN DES BÖSEN, die im Laufe des Jahres im Rouven-Finn Verlag das Licht der Welt erblickt. Ein genaues Datum kann ich auch hier nicht nennen, aber das Gemeinschaftswerk mit Sören Prescher wird hoffentlich nicht so lange auf sich warten lassen, wie bei TOTGETRÄUMT geschehen.

6810659Florian Riedmann hat sich soeben von seiner Freundin getrennt und tritt einen neuen Job als Hotelkaufmann im fränkischen Hotel Seeblick an. Die Tyrannei eines skrupellosen Hotelmanagers entpuppt sich bald als das geringste Problem, mit dem Florian zu kämpfen hat. Irgendetwas stimmt mit dem alten Hotel nicht.
Das findet auch Rolf Gabriel, Bestsellerautor blutrünstiger Thriller, die er aus Gründen der Inspiration allesamt im Hotel Seeblick schreibt. Sein neuestes Werk aber scheint alle vorangegangenen in den Schatten zu stellen.
Bald finden sie heraus, dass das Fundament des Hotels auf einem Boden errichtet wurde, der vor vielen Jahrhunderten verflucht wurde. Auf blutigem Boden …

Ebenfalls in Arbeit ist mein erster Band mit Erzählungen seit NOVALIS’ TRAUM, bzw. der 2008er Auflage von KALEIDOSKOP DER SEELE. Es wird sich dabei ausnahmslos um Erstveröffentlichungen handeln, jedoch vorerst nur in einer kleinen Sammlerauflage erscheinen. Mehr verrate ich an dieser Stelle noch nicht, aber bereits im April, rechtzeitig zum Marburg Con wird es soweit sein.

8737908Ansonsten werde ich 2016 damit beschäftigt sein, mindestens zwei neue Romane zu schreiben, die vertraglich bereits unter Dach und Fach sind. Aber auch hier verrate ich noch nix. Es soll ja spannend bleiben. Und natürlich steht die eine oder andere Anthologie-Veröffentlichung in den Startlöchern.

Ich wünsche euch allen einen guten Start ins neue Jahr. Mir selbst wünsche ich vor allem die Zeit, all meine Planungen und Projekte zu verwirklichen und euch wiederum die Zeit, diese auch zu lesen und hoffentlich Spaß und Freude und Spannung und Nervenkitzel daran zu haben. Ansonsten bleibe ich dabei und wünsche vor allem nur eines: Frieden!

Wir lesen uns.

 

sukkubus_web-187x300So ist das mit den Protagonisten: kaum veröffentlicht, geben sie schon Interviews und reden über einen… So geschehen mit Sarandrea, die Dämonin meines Romans SUKKUBUS.

Sarandrea ist die wohl bestaussehendste junge Frau Münchens. Nun, ob sie wirklich jung ist oder bereits uralt (oder überhaupt eine Frau), kann man nicht so genau sagen, denn sie behauptet von sich selbst, ein Sukkubus zu sein. Ein lüsternes Wesen, das andere Menschen gefügig macht, in dem es mit ihren intimsten Wünschen spielt. Im Erotik-Thriller SUKKUBUS – TÖDLICHE LEIDENSCHAFT wird darüber erzählt, wie sie als Hohepriesterin des sogenannten Sukkubus-Ordens eine ganze Riege hochbetuchter Manager in einen Sog aus sexuellen Ausschweifungen treibt, wobei einige von ihnen dabei den Tod finden. Dies treibt den glücklich verheirateten Privatschnüffler Alvin Mauser auf den Plan, der sich an ihre Fersen heftet und dabei ihren eindeutigen Reizen erliegt. Sarandrea ist eine, die es bis zum äußersten treibt. Sie ist gefährlich und verführerisch. Tödlich, wenn es sein muss. Man sollte sich vor einem Sukkubus hüten. Immerhin handelt es sich dabei um einen waschechten Dämon. Und da es Dämonen lieben, den Spieß einmal umzudrehen, war es ein leichtes, Sarandrea für dieses Interview über ihren Verfasser zu gewinnen.
Die Geheimnisse, die Sarandrea über mich ausplaudert, sind online zu lesen auf dem Lesekatzen Bücherblog: http://lesekatzen.blogspot.de/2015/10/interview-sarandrea-uber-tobias-bachmann.html

6155244_origAugenscheinlich hat sich hier die letzten Wochen und Monate nur wenig getan. Dies lag vor allem daran, dass ich mit dem Schreiben meines SF-Romans GYNOID völlig ausgelastet war. Nichts desto trotz wurde das Sommerloch erfolgreich überbrückt, wie die Follower meiner Facebookseite wissen.

Im Rahmen einer Leseprobenaktion gingen etliche auf dem Portal literra.info online, sowohl zu meinem Roman SUKKUBUS – TÖDLICHE LEIDENSCHAFT (Elysion Books): http://www.literra.info/buecher/buch.php?id=15712 als auch zu meinem bereits als E-Book (und demnächst auch in Print) erhältlichen Roman TOTGETRÄUMT (Oldigor Verlag).

Leseprobe 1: http://www.literra.info/news.php?id=11433

Leseprobe 2: http://www.literra.info/news.php?id=11434

Leseprobe 3: http://www.literra.info/news.php?id=11435

Darüber hinaus gab es sogar eine Leseprobe zu meiner Kurzgeschichte DAS NEKROTISCHE SAKRAMENT, die in der Anthologie DIE KNOCHENKIRCHE (Fabylon Verlag) erschienen ist: http://www.literra.info/news.php?id=11168

Wem das alles noch nicht genügt, dem empfehle ich an dieser Stelle noch die Seite Phantastikon.de, auf der bereits im Juli meine Erzählung KALEIDOSKOP DER SEELE als Gratis-Story online gegangen ist: http://phantastikon.de/20150712/kaleidoskop-der-seele/

Die Erzählung KALEIDOSKOP DER SEELE schaffte es 2007 nicht mehr in den gleichnamigen Band phantastischer Erzählungen. 2008 erschien sie dann in der ersten Ausgabe des von Michael Schmidt herausgegeben Magazins ZWIELICHT. Nun habe ich den Text noch einmal leicht bearbeitet. Auf Phantastikon.de kann man diesen gratis und in voller Länge lesen und sich verwirren lassen. Viel Spaß.

Zu guter letzt möchte ich an dieser Stelle nur der Vollständigkeit halber erwähnen, dass die Anthologie ULTHAR – EIN REISEFÜHRER (Hrsg. Jörg Kleudgen) zwischenzeitlich erschienen aber auch schon wieder vergriffen ist. Meine darin enthaltene Geschichte WANDERER, KOMMST DU NACH CAT… ist die einzige, die nicht direkt in Ulthar spielt. Sie handelt von einem Leuchtturmwärter, von Traumsand, schwarzen Galeeren und der Fahrt auf einem weißen Schiff. Deutlich sind hier noch die Nachwehen des Schreibprozesses von TOTGETRÄUMT spürbar. ULTHAR – EIN REISEFÜHRER ist innerhalb der EDITION ARKHAM im BASILISK Verlag erschienen.

Soweit für heute. Der Sommer ist vorbei, wie mir scheint. Ich arbeite nun weiter am neuen Roman und einigen Erzählungen. Ich werde mich bemühen, mich an dieser Stelle zukünftig wieder öfter zu melden und in Kürze die Seiten meiner Homepage so zu aktualisieren, dass sie auf dem neuesten stand sind.

me3-600x600 (1) Frisch auf dem Ladentisch gibt es seit ein paar Tagen die dritte Folge der Anthologie-Reihe MÄNGELEXEMPLARE. Diesmal mit dem Untertitel: HAUNTED. Auch dieser Band ist herausgegeben von Constantin Dupien. Weitere Autoren sind: Markus K. Korb, Stefanie Maucher, Vincent Voss, Tobias Bachmann, Melanie Ulrike Junge, Fred Ink, Bernar LeSton, Constantin Dupien, Xander Morus, Melisa Schwermer, Regina Müller, Lisanne Surborg und Christian Sidjani. Mit Illustrationen von Julia Takagi und Lyrik von Merten Mederacke. Das Cover stammt von Timo Kümmel. Erschienen ist das 300 Seiten umfassende Paperback unter im Amrûn-Verlag und kann direkt über den Verlagsshop als auch über die gängigen Kanäle bestellt werden.

Der Klappentext ist recht minimalistisch gehalten:

Mängelexemplare: Haunted
Am Ende des Glaubens fangen sie an zu existieren! Dreizehn illustre Spuk- und Geistergeschichten, u.a. von Tobias Bachmann, Markus K. Korb, Vincent Voss u.v.m.

Dafür hat es der Inhalt wahrlich in sich. Aus meiner Feder stammt die Erzählung “Barfuß über Glas”, die für meine Verhältnisse recht kurz geraten aber dafür sehr atmosphärisch dicht und auch ein wenig experimentell ist, was die Erzählweise und stilistische Raffinessen angeht. Vielleicht war dies der Grund, dass der Herausgeber mit mir ein Interview geführt hat, wo ich nicht nur über die Story spreche. Dieses ist auf Dupiens Internetseite zu finden, und zwar hier: http://www.constantin-dupien.de/blog/tobias-bachmann-im-gespraech/

Zusätzlich gibt es auch noch einen nett gemachten Trailer, den man sich durchaus als Appetizer reinziehen kann:

Hier ist der Bestelllink: http://www.amrun-verlag.de/produkt/maengelexemplare-haunted/

6155244_orig Am 25.04.2015 präsentiere ich um 16:00 Uhr meinen neuen Roman, TOTGETRÄUMT auf dem Marburg-Con.

Tobias Bachmann ist auf dem Marburg-Con durch seine öffentliche Blutwurstverspeisungs-Performance berüchtigt. Nun präsentiert er seinen neuen Roman TOTGETRÄUMT (Oldigor Verlag) und klärt die Frage, was zu tun ist, wenn aus Träumen Alpträume werden. Und er führt seinem Publikum das wahre Wesen des Sandmanns vor Augen. Apropos: Augen. Die sind äußerst schmackhaft. Das empfindet zumindest einer der Protagonisten aus TOTGETRÄUMT so. Augen seien Nahrhaft und wohlbekömmlich. Das klingt nach Blutwurst – schmeckt aber anders.

Was es mit dieser Programmbeschreibung auf sich hat und mehr über das Buch, erfahrt ihr am 25. April um 16:00 Uhr auf dem Marburg-Con, das wie jedes Jahr in Mittelhessen für alle Freunde von Fantasy-, Horror- und Science-Fiction-Literatur vom 24. bis 26. April im Bürgerhaus Niederweimar in Marburg/Lahn stattfindet.

Am Freitag, den 24.04.2015, findet ab 19:00 Uhr das traditionelle Vortreffen statt. Ort: Café Restaurant maxx, Barfüßerstraße 55, Marburg.
Weitere Infos zur Location gibts unter www.maxxbar.de 

Samstag, der 25.04.2015, ist der Hauptveranstaltungstag mit Bücher- und Comicbörse und Lesungen und Verleihung des Vincent Preis und des Marburg-Award.
Einlass ab 10:00 Uhr.
Ort: Bürgerhaus Niederweimar bei Marburg/Lahn (Hessen). Eintritt: 5,00 Euro.

Folgende Autorinnen und Autoren (in alphabetischer Reihenfolge) werden den Marburg-Con 2015 mit einer Lesung beglücken: Anja Bagus, Tobias Bachmann, Tom Daut, Susanne Esch, Ulf Fildebrandt, Petra Hartmann, Vanessa Kaiser, Christian Kopp, Markus K. Korb, Bernar LeSton, Thomas Lohwasser, Thorsten Low & friends, Henning Mützliz, Martin Ulmer, Vincent Voss!

Und natürlich freuen wir uns auch sehr auf den Programmpunkt des SF-Filmmachers Jack Moik (NYDENION)!

Zum Abschluss des Phantasischen Wochenendes gibt es am Sonntag, den 26.04.2015, ab 10:00 Uhr einen literarischen Brunch.
Ort: Bürgerhaus Niederweimar bei Marburg/Lahn (Hessen). Kostenbeitrag auf Spendenbasis (aber wir bitten, möglichst 5,00 Euro nicht zu unterschreiten).

Ich freue mich auf viele bekannte und unbekannte Gesichter des Genres, freue mich noch mehr über jegliche Begegnung mit meinen Lesern und bin absolut zuversichtlich, dass es ein tolles Wochenende wird.

 

21354fad79571aecEin neues Interview zu meinem Erotik-Thriller SUKKUBUS (Elysion-Books) ging auf Literra.info online. Zu erreichen ist das Interview hinter diesem Link: http://www.literra.info/interviews/interview.php?id=397

Ein weiteres Interview befasst sich mit meiner Teilnahme am dritten Band der Anthologienreihe MÄNGELEXEMPLARE, herausgegeben von Constantin Dupien und kann hinter diesem Link erreicht werden: http://www.constantin-dupien.de/blog/tobias-bachmann-im-gespraech/

Während SUKKUBUS bereits kurz vor Weihnachten letzten Jahres erschienen ist gibt es Pressemäßig noch gar nichts zum Roman zu berichten. Woran liegt es? Traut sich heutzutage niemand an einen Erotik-Thriller heran? Es ist ein Thriller und kein Schmachtfetzen. Das ist wohl wahr. Aber eine kleine Rezi oder Besprechung oder Rückmeldung, wie das Buch gefallen hat, würde mich schon interessieren. Gekauft wird es ja auch. Oder stellt Ihr euere Bücher heutzutage nur noch ungelesen ins Regal?

Treue Leser meiner Werke werden wissen, dass die fiktive Stadt Sagunth dort immer wieder Mal vorkommt, sei es als kaum auffallende Nebenbemerkung oder als tragender Handlungsort. Da auch mein Roman TOTGETRÄUMT, dessen Veröffentlichungstermin langsam näher rückt, in Sagunth spielt und bereits der nächste Sagunth-Roman in Planung ist, habe ich mich meiner lange ruhenden Homepage Sagunth.de angenommen, sie modifiziert, umgestaltet und mit Informationen versorgt.

Seit heute ist www.Sagunth.de online und ich freue mich über den interessierten Besucher.
Was noch fehlt sind die geplanten Hintergrundinformationen über die Stadt selbst. Diese werden im Laufe der nächsten Tage, Wochen und Monate eingepflegt.
TOTGETRÄUMT erscheint im März 2015 im Oldigor Verlag.